Restaurant in Hannover

Das italienische Essen ist aus dem riesigen Kulturraum kaum noch wegzudenken, in beinahe jedem Ort oder Stadtteil findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder eben ein Eisstand – seien es Großstädte wie Hannover oder die Provinz um Hannover. Es ist nicht nur das Gefühl wie auch die Erinnerung an die letzte Italienreise lockt uns zum Italiener in der Nachbarschaft. Pizza und Nudeln gehören in der heutigen Zeit einfach wie selbstverständlich zu unserer Kultur, da sie jedem munden und Teil unserer ganz normalen Ernährung sind. So wurde aus dem „fremdländischen“ Essen der Einwanderer ein fester Bestandteil der Essenskultur der deutschen, auf das niemand verzichten möchte., Wie in fast allen südlichen Staaten läuft auch in Italien die Aufnahme der Mahlzeiten kompett anders ab als hier in Deutschland. Natürlich gehört hierzu ein selbst angebauter Wein und natürlich gehören ein guter Wein und natürlich im optimalfall auch viele Freunde und die Familie hierzu. Das Essen ist eine Gelegenheit, gesellig die Zeit mit seiner Familie zu verbringen, es bietet die Chance sich auszutauschen, Anekdoten zu erzählen und zu hören und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu bestärken. Daher dauert das Mittagessen im Süden Europas meist auch länger als hierzulande, es kann sich – wie in Frankreich oder Spanien – über einige Stunden hinziehen und hat mehrere Gänge. Vor allem das Abendessen, das in den meisten Fällen später als in Mittel- und Nordeuropa begonnen wird, ist als größte Mahlzeit des Arbeitstages, ein beeindruckendes Spektakel., Italien ist als indirekter südlicher „Nachbar“ seit Schluss des 2. Weltkriegs und vor allem seit dem Zeitpunkt der Einwanderung im Zuge des Wirtschaftswunders bezüglich der Deutschen ein beliebtes Urlaubsland. Mittelmeerisches Ambiente, beeindruckende altertümliche Architekturen, köstliches Essen sowie selbstverständlich schöne Sandstrände wie auch jede Menge angemessene Herbergen bewegen gegenwärtig etliche Deutsche an den Comer See, die Adria und weitere Strände. Eine Menge italienische Restaurants in Deutschland sowie deren Popularität sind sicher Gründe für die kontinuierliche Reiselust bezüglich Italien, trotz preiswerterer Ziele für den Urlaub. Ein Pluspunkt seitens Italien ist gewiss ebenso die gute Erreichbarkeit mit Bahn, Bus und Automobil zu Gunsten von allen, welche aus verschiedenen Gründen keineswegs in den Urlaub fliegen wollen. Durch die Zuordnung zu der Eurozone fällt ebenfalls überflüssiges Umtauschen weg. Mit preisgünstigen Flügen wäre man ebenso aus dem Norden Deutschlands, z. B. aus Bremen oder Hannover, schnell in dem Urlaubsland sowie kann die italienische Kochkunst vor Ort auskosten., Zusätzlich zu Eiscreme verfügt die italienische Kochkunst über zahlreiche alternative Süßspeisen, die ebenso in Deutschland mit Freude gegessen werden, so zum Beispiel Tiramisu, welches ausBiskuit, Likör wie auch Kaffee wie auch der Eiercreme besteht sowie keineswegs erhitzt wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme inkl. Weinschaum, welche ein traubenfruchtiges und nussiges Aroma hat wie auch im Sommer als leichtes Dessert sehr gemocht wird, trotz der Kalorien. Zabaione wird mit Freude im Glas serviert, hierzu werden Kekse wie auch Gebäck gereicht. Zum Kaffee sind vor allem die kleinen knusprigen Amarettini beliebt., Ebenso wenn nicht alle Italiener in Deutschland in dem gastronomischen Gewerbe aktiv sind, sind sie doch vor allem dort sehr auffallend, da es sehr viele italienische Gaststätte in Deutschland gibt, die oft in familiärer Tradition über viele Generationen weitergeführt werden, sowie es ebenso in Italien üblich ist. Die meisten italienischen Immigranten kamen zu den 50er Jahren als inständig gebrauchte Arbeiter bezpglich des Wirtschaftswunders zur Bundesrepublik Deutschlands und etliche davon blieben in diesem Fall und bauten sich ebenfalls in zweiter Generation eine Existenz auf. Dennoch entschlossen sich eine Menge italienischer Zuwanderer dazu, die italienische Staatsbürgerschaft an Stelle der deutschen zu bewahren. Die Gruppe der italienischen Einwanderer stellt in der BRD eine der größten sowie ältesten dar. Man bezeichnet sie beispielsweise Italo-Deutsche beziehungsweise Deutschitaliener. %KEYWORD-URL%

Categories: Allgemein Tags: