Italienisches Essen Hannover

Käse hat in Italien eine lange Tradition. Schon seit Jahrhunderten werden verschiedene Sorten hergestellt sowie finden in der italienischen Kochstube in verschiedenen Bereichen Anwendung. Im europäischen Vergleich produziert keine Nation so viele Käsesorten her sowie Italien. In Deutschland am berühmtesten sind Parmesan, Mozzarella, Ricotta und Pecorino. Neben der Anwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden vor allem Parmesan wie auch Pecorino, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Ausschmückung sowie Aufwertung von Gerichten sämtlicher Art genutzt. Besonders qualitativer und gereifter Hartkäse wird ebenso gerne am Stück sowie für sich verzehrt, beispielsweise als Vorspeise., Ebenso wenn nicht sämtliche Italiener in der BRD in der gastronomischen Branche aktiv sind, sind diese doch gerade da wirklich auffallend, weil es wirklich viele italienische Restaurants in der BRD gibt, die oft in familiärer Gepflogenheit über mehrere Generationen fortgeführt werden, sowie es auch in Italien gebräuchlich ist. Die meisten italienischen Zuwanderer kamen in den 50er Jahren als dringend gebrauchte Gastarbeiter für das Wirtschaftswunder nach Deutschland sowie viele von ihnen blieben hier sowie bauten sich ebenso in 2. Generation eine Existenz auf. Dennoch entschieden sich eine Menge italienischer Einwanderer dazu, die italienische Nationalität an Stelle der deutschen zu bewahren. Die Menschenschar der italienischen Immigranten stellt in der BRD eine der größten und traditionsreichsten dar. Man bezeichnet sie entweder Italo-Deutsche oder Deutschitaliener., Neben Pasta verfügen ebenfalls Reisgerichte über eine bereits lange Tradition in der italienischen Kochstube wie auch in erster Linie nördlich des Landes wirklich üblich, wo Reis seit der Renaissance gepflanzt wird. Speisen mit Reis werden entweder als erste Hauptspeise oder auch in Form von einer Beilage zu Fleischgerichten serviert. Italienische Gaststätte setzen vor allem auf Risotto, das langatmig bezüglich der Zubereitung, aber in der BRD sehr populär ist. Risotto kann mit verschiedenen Zutaten, beispielsweise Meeresfrüchten oder Pilzen ausgefeilt werden. Risibisi gilt als eines der klassischen Mahlzeiten Venedigs, also gekochter Reis inkl. Erbsen, welches die erste für den Dogen am Markustag war. Bis heute wird Reis in Norditalien angepflanzt., Zu den klassischen Antipasti gehören zahlreiche Zubereitungen mit Tomaten, beispielsweise Caprese. Das am Beginn von der Insel Capri stammende Gericht besteht aus Mozzarela, Tomaten, Basilikum wie auch Olivenöl und greift dadurch die Farbtöne des Landes Italiens auf, weshalb dieses als eines der Nationalgerichte gilt. Der Insalata Caprese wird keineswegs gekocht und ist daher schnell und mühelos anzurichten. Differenzen bei der Qualität gibt es aus diesem Anlass vor allem im Rahmen der verwendeten Zutaten. In der richtigen italienischen Kochstube werden aufgrund dessen besonders geschmacksintensive und gut reif geerntete Tomatensorten verwendet und statt dem standart Mozzarella seitens Kuhmilch, die würzigere Mozzarella vom Büffel. Das in der BRD ebenfalls ziemlich erfolgreiche Bruschetta war am Anfang ein Essen für Personen der unteren Gehaltsstufe und besteht aus gerösteter Backware, welches mit Hilfe einer Knoblauchzehe abgerieben und nachher mit Olivenöl beträufelt wird. In Deutschland ist in erster Linie die Version „con pomodore“ gemocht, einschließlich einem frischen Tomatensalat obenauf., Fleischgerichte gehören auch wie Pizza sowie Pasta zu der italienischen Küche, zum Beispiel im Ofen gegart, gebraten oder ebenfalls mit Freude als Schmorgerichte. Besonders beliebt sind Rind- und Kalbsfleisch, jedoch ebenfalls Lamm, Taube wie auch Pferd sind auf dem Speiseplan vorhanden. Schweinefleisch wird im Regelfall in Form von Schinken und Salami gegessen. Eine traditionelle Speise, welche ebenso in Deutschland zahlreiche Liebhaber kennt, ist die Saltimbocca, ein Kalbsschnitzel, welches mittels Schinken und Salbei belegt ist wie auch dem Fleisch so eine besondere feinwürzige Note verleiht. Ebenfalls Ossobucco (Geschmortes vom Ochsen ist in der Bundesrepublik Deutschland gefragt und wird daher ebenso von manchen italienischen Restaurants offeriert. Herkömmlich offerieren die Italiener in Deutschland allerdings möglichst die Klassiker wie Pizza sowie Nudeln oder als edlere Gerichte eben Fisch an, weil der als ziemlich charakteristisch betreffen des Mittelmeerraumes gilt., Eine klassische italienische Antipasto ist Vitello, die aus dem Piemont kommt. Die erst einmal außergewöhnliche Zusammensetzung aus Thunfischsauce und Kalbsfleisch macht den besonderen Charme von dem Gericht aus. Das Fleisch von dem Kalb wird vorerst gekocht und bekommt wegen dem zugefügten Gemüse und Weißwein einen kräftigen, jedoch feinen Geschmack. Zu Gunsten der Thunfischsauce werden Mayonnaise, Thunfisch, Kochwasser wie auch entsprechend Wohlgeschmack Sardellen sowie Kapern sorfältig püriert. Das fein aufgeschnittene Fleisch vom Kalb wird im kühlen Zustand dann mit der Sauce überzogen, dafür werden Kapern wie auch Scheiben von Zitronen garniert. Die Speise wird keinesfalls nur in italienischen Gaststätten serviert, sondern ist aufgrund der Bekanntheit mittlerweile auch in Supermärkten zu erwerben., Zusätzlich zu Eis verfügt die italienische Kochkunst über viele sonstige Süßspeisen, welche ebenfalls in der Bundesrepublik Deutschland mit Vergnügen vernascht werden, so zum Beispiel Tiramisu, das aus eingelegtem Keks, Likör sowie Kaffee sowie einer Eiercreme besteht und keinesfalls gebacken wird oder Zabaione, ebenso eine Eiercreme mit Weinschaum, welche dasnussige sowie traubenfruchtiges Aroma hat und im Sommer als Nachtisch wirklich angesehen ist, trotz der Kalorien. Zabaione wird mit Vergnügen im Glas serviert, hierzu werden Kekse und Gebäck gereicht. Zum Kaffee sind gerade die kleinen knusprigen Amarettini beliebt. %KEYWORD-URL%

Categories: Allgemein Tags: