Italiener in Hannover

Neben dem Essen spielt ebenso eine ausgedehnte Getränkekultur eine bedeutende Funktion bezüglich der traditionellen italienischen Kochkunst. Zum Essen sollte generell niemals ein gutes Glas Rotwein ausbleiben. Die Tradition Italiens als klassisches Anbaugebiet für Wein geht bis auf die alten Römer zurück, die den guten Tropfen verdünnt zu jedem Augenblick zu sich nahmen, vor allem daher, da das Zunehmen seitens reinem Wasser gesundheitsgefährdend sein konnte sowie der im Rotwein enthaltene Alkohol Keime beseitigt. Italienischer Wein wird in Deutschland gerne getrunken und verständlicherweise ebenso in italienischen Restaurants angeboten. Als Digestiv wird gerne der klassische italienische Grappa offeriert, ein Branntwein. Grappa gilt in erster Linie seit dem 20. Jahrhundert als eines der Nationalgetränke Italiens., Italien ist bekannt wegen der Eiscreme, welche da über eine bereits lange Tradition verfügt. Eiscreme existierte schon im alten Rom, an welchem Ort es aus Eis wie auch Schnee von den Alpen hergestellt wurde, die seitens Schnellläufern in die Hauptstadt geliefert worden sind. Das gegenwärtig vor allem beliebte Eis aus Milch existiert seit dem 16. Jahrhundert. Aber ebenso Sorbets und Wassereissorten erfreuen sich in Italien großer Popularität sowie können weitestgehend an jeder Straßenecke erhalten werden. Neben italienischen Restaurants haben es ebenfalls viele Eisdielen vollbracht, sich in der Bundesrepublik Deutschland zu etablieren. In Italien selbst wird Eis mit Freude als klassisches Dessert, im Eisbecher einschließlich Früchten, gereicht wie auch zum Schluss eines Menüs serviert. Vor allem im Sommer ist der kühle süße Nachtisch ein Muss., In Italien werden Fleischwaren mit Vergnügen als Appetithäppchen verzehrt. Nicht alle Produkte der abwechslungsreichen Auswahl an Schinken- wie auch Wurstware in der italienischen Kochstube haben es ebenfalls in die BRD geschafft, dennoch sind Salami und Co. auch hierzulande wirklich beliebt. In erster Linie der würzige, luftgetrocknete Parmaschinken ist ziemlich populär als Appetithäppchen sowie auf dem Antipasti Teller. Parmaschinken besitzt einen Markenschutz sowie muss, damit die Bezeichnung getragen werden darf enorme qualitative Ansprüche erfüllen. Zudem muss er in dem Gebiet Parma lufttrocknen sowie reifen, die Schweine dürfen ebenfalls nur aus Nord- sowie Mittelitalien stammen. Auch sonstige traditionelle Fleischwaren sowie die Mortadella wird oft seitens der Deutschen erworben, werden dort allerdings eher im Zuge eines großen Frühstücks beziehungsweise bei dem kalten Abendessen gegessen. Wie beliebt die Wurstwaren in Italien als Appetithäppchen sind, zeigt die Bezeichnung „Antipasti all’italiano“., Abhängig durch die Position am Ozean und die vielen Alpenflüsse, welche sich hindurch Norditalien bewegen, verfügen Gerichte bezüglich verschiedenen Fischen über eine lange Tradition in Italien. Bedeutungslos, ob als Suppen, Antipasti oder als Hauptgericht, Fisch wird in Italien abwechslungsreich und im Normalfall ziemlich kalorienarm angefertigt, bspw. auf dem Bratrost oder in Brühe. Zu Flussfischen wie Forelle, Barsch sowie Goldbrassen, erscheinen ebenso Seefische sowie Seeteufel sowie unterschiedliche Meeresfrüchte zu Tisch. Eine einzigartige Delikatesse, die man in italienischen Gaststätten in der Bundesrepublik Deutschland aber bloß in der Oberklasse entdeckt, zum Beispiel in Hannover oder München, wäre die original norditalienische Muschelsuppe einbegriffen Miesmuscheln. Auch gebratene Flussfische werden auf Grund der Verfügbarkeit im Normalfall nur als saisonale Delikatesse in Deutschland angeboten, sollten dementsprechen jedoch unbedingt probiert werden!, Ebenfalls sofern keinesfalls alle Italiener in Deutschland in der gastronomischen Branche aktiv sind, fallen sie da doch nach wie vor besonders ins Auge, weil es wirklich viele italienische Restaurants in der BRD gibt, welche des Öfteren in familiärer Gepflogenheit über etliche Generationen fortgeführt werden, sowie es ebenso in Italien gängig ist. Die überwiegenden Zahl der italienischen Immigranten kamen zu den 50er Jahren als inständig gebrauchte Gastarbeiter für das Wirtschaftswunder zur BRD wie auch zahlreiche von ihnen blieben hier sowie bauten sich auch in 2. Generation das Dasein auf. Dennoch entschlossen sich eine Menge italienischer Zuwanderer dafür, die italienische Staatsangehörigkeit statt der deutschen zu behalten. Die Gruppe der italienischen Zuwanderer stellt in der Bundesrepublik Deutschland eine der größten sowie traditionsreichsten dar. Man nennt diese beispielsweise Deutschitaliener oder Italo-Deutsche., Neben Eiscreme kennt die italienische Küche eine Menge andere Süßspeisen, die ebenfalls in der Bundesrepublik Deutschland mit Vergnügen gegessen werden, so z. B. Tiramisu, welches aus eingelegtem Keks, Likör wie auch Kaffee wie auch einer Eiercreme besteht und nicht erhitzt wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme mit Weinschaum, die das traubenfruchtige wie auch nussige Aroma hat und in dem Sommer als Dessert ziemlich beliebt ist, obwohl es viele Kalorien bietet. Zabaione wird mit Vergnügen im Glas aufgetischt, zu diesem Zweck wird Gebäck sowie Kekse gereicht. Zum Kaffee ergänzen sich vor allem die kleinen knusprigen Amarettini.%KEYWORD-URL%

Categories: Allgemein Tags: