Die Perspektive

Wir von Die Perspektive profitieren von Kompetenz, Verantwortung und dem hohen Anspruch auf Qualität. Daher werden unsere Pflegerinnen von uns sowie den Parnteragenturen nach speziellen Kriterien ausgewählt. Zusätzlich zu einem ausführlichen Bewerbungsgespräch mit den Pflegekräften aus Osteuropa, erfolgt die ärztliche Analyse wie auch die Überprüfung, ob ein Strafregister bei den Pflegekräften vorliegt. Unser Angebot an verlässlichem Mitarbeiterstamm für die häusliche Betreuung, als auch die 24-Stunden-Haushaltshilfe erweitert sich fortdauernd. Unser Ziel ist es stets qualitativer zu werden und Ihnen fortwährend die sorgenfreie private Pflege zu bieten. Hierfür ist keineswegs bloß der Kontakt mit den Pflegebedürftigen erforderlich, sondern darüber hinaus bekommt die Kritik der Firmenkunden einen beachtlichen Stellenwert und hilft uns weiter., Die monatlichen Kosten bei der rund-um-die-Uhr-Betreuung einer unserer osteuropäischen Pflegekräfte, richten sich nach der Pflegestufe. Je nachdem wie reichlich Assistenz die pflegebedürftigen Leute benötigen, wird ein entsprechender Satz berechnet. Die Entlohnung dieser häuslichen Betreuerinnen und Betreuer gerecht wird einem gesetzlichen Mindestlohn. Die osteuropäischen Unternehmensinhaber sind dazu angehalten sich an die Regelungen während des Einsatzes im Ausland zu halten. Sie vermögen dadurch verlässlichen Gewissens davon ausgehen, dass unsre Partner-Pflegeagenturen die schwere außerdem anspruchsvolle Arbeit der eigenen Pflegekräfte in Ihrem Haus adäquat zahlen. Die angestellte Betreuerin ist für der im Ausland ansässigen Partnerfirma bei Vertrag. Der Unternehmensinhaber zahlt alle notwendigen Sozialabgaben, ebenso wie Kranken- und Rentenversicherungsgesellschaften ansonsten die abzuführende Lohnsteuer im Vaterland. Die Familie der zu pflegenden Person erhält monats Rechnungen von dem Unternehmensinhaber dieser Pflegekraft. Sämtliche Betreuerinnen und Betreuer werden nicht direkt seitens der Familien der Senioren getilgt., Für die Übermittlung der eigenen Pflegekraft beraten wir Sie gerne im Übrigen kostenlos. Bei der Kooperation besprechen unsereins mit Der pflege-unterstützenden Haushaltshilfe die Probearbeitszeit. Jene wird 14 Tage ergeben zudem kann Den Nutzern einen ersten Eindruck überdie Beschäftigung der osteuropäischen Betreuerinnen obendrein Betreuerin. Sollten Sie unter Einsatz von den Beschaffenheiten dieser Pflegekraft keineswegs beipflichten sein, beziehungsweise nur welcheAtmophäre bei Ihnen unter anderem dieser seitens uns ausgewählten Alltagshelferin keineswegs zutreffen, können Sie in dieser vorgegebenen Phase dieprivate Haushaltshilfe tauschen. Falls Sie der Gemeinschaftsarbeit mit einer unserer pflege-unterstützenden Fachkräfte zustimmen, berechnen unsereiner einen jedes Jahr stattfindenden Bezahlbetrag von 535,fünfzig € (inklusive. MwSt) für sämtliche entstandenen Aufwendungen wie Entscheidungen und Vergegenwärtigen günstiger Bewerber, Reiseabstimmung unter Einsatz von dieser Angehörige, Urlaubsplanung ebenso wie Ansprechbarkeit im Verlauf der ganzen Betreuungszeit., Um sämtliche Kosten für eine private Betreuung sehr klein zu halten, besitzen Sie Anspruch auf die Pflegeversicherung. Eine Pflegeversicherung ist eine steuerfinanzierte verpflichtete Versicherung im Rahmen des deutschen Sozialversicherungssystems. Diese übernimmt im Falle des Gebrauchs von bestätigtem, erheblich schwerem Bedarf von pflegerischer und von häuslicher Pflege von über 6 Kalendermonaten Zeitdauer einen Kostenanteil der privaten beziehungsweise ortsgebundenen Pflege. Die Pflegekasse lässt vom MDK ein Gutachten fertigen, um die Pflegebedürftigkeit an der Person zu Diagnostizieren. Dies geschieht mithilfe vom Besuch des Gutachters bei einem daheim. Bitte ermöglichen Sie es, dass Sie im Verlauf des Besuches im Eigenheim vor Ort sind. Dieser Sachverständiger stellt die gebrauchte Zeitdauer für die persönliche Pflege (Grundpflege: Körperpflege, Ernährungsweise sowie Mobilität) und für die private Pflege in einem Pflegegutachten fest. Eine Entscheidung zur Beurteilung macht die Kasse der Pflege unter starker Berücksichtigung des Pflegegutachtens., Als Arbeitgeber der Pflegekräfte fungiert das osteuropäische Unternehmen, bei dem die pflege-unterstützenden Haushaltshilfen angestellt sein können. Anhand Überprüfungen der Behörde Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) beim Zoll wird die Einhaltung des Mindestlohngesetzes für sämtliche Pfleger aus Osteuropa gewährt. Das heißt, dass alle pflege-unterstützenden Haushaltshilfen min. 8,50 € ohne Steuern für ihre Arbeitshandlungen in den heimischen Wohnungen für die rund-um-die-Uhr-Betreuung bekommen. Sämtliche Betreuungskräfte werden damit vor zu kleinem Lohn gesichert und bekommen zudem die Chance mit Hilfe der privaten 24-Stunden-Pflege in Deutschland mehr zu verdienen, als im Heimatland. Mit der pflege-unterstützenden Hilfskraft assistieren Sie dadurch keinesfalls nur Ihren hilfsbedürftigen Angehörigen, entlasten sich selber, sondern kreieren noch dazu Arbeitsplätze.

Categories: Allgemein Tags: