Berlin Restaurant

Deutsche Küche ist eine Benennung für traditionelle Speisen. Jeder Staat hat unterschiedliche klassische Speisen. Die Entwicklung zu einem solchen Brauchtum entsteht über etliche Jahre. Die deutsche Küche lässt sich in unterschiedliche Regionen teilen. Die Bundesstaaten haben alle herkömmliche Landesgerichte, die jedermann mit der Gegend verbindet. Bei der deutschen Küche handelt es sich um deftige, nahrhafte und fleischreiche Gerichte. Bezeichnende Gerichte sind Kohlrouladen und Sauerkohl. Sofern man einen Amerikaner auffordern würde zu erzählen, was er mit deutschen Mahlzeiten verbindet, würde er wahrscheinlich Eisbein mit Sauerkohl, Rinderroulade oder Würstchen mit Kartoffelsalat erwidern. Während der Jagdzeit sind sämtliche Wildgerichte gefragt. Gleichgültig, ob Karnickel, Rindvieh, Wildschwein oder Rehbock. Zu den traditionellen Fleischspeisen gehören u. a. Gans, Huhn und Ente. Diese Speisen sind speziell zu der Winterzeit sehr beliebt. Traditionell essen deutsche Familien an Weihnachten Gänsebrust- oder Schweinekrustenbraten. Beliebte Beilagen dafür sind Blaukraut und Kartoffeln. Die Kartoffel ist in der Bundesrepublik sehr beliebt. Es gibt viele Arten von Kartoffeln. Z.B.: gebratene Kartoffeln, Süßkartoffeln, Semmelknödel, Kartoffelpfannkuchen, Kartoffelmus, Kroketten und Pommes. Als Soße kriegt man traditionell Ketchup, Senf oder braune Bratensoße. Je nach Region ist der Mostert süßlich oder scharf. In Süddeutschland gibt es in der Regel süßlichen Senf zu den Gerichten. Kennzeichnend für Bayern ist: Weißwürste mit Bretzel oder Leberkäse. Total angesehen sind auch Semmelknödelgerichte, Schweinshaxe, Schweinsbraten und Krautbeilage. Im Südwestdeutschland sind Flammkuchen, Maultaschen, Käsespätzle total bekannt. Als Getränk wird meist der Riesling empfohlen. Die Franken lieben Nürnberger Bratwürste und Pfefferkuchen. Als charakteristisch für Hessen gilt der Apfelwein. In Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin isst man Königsberger Klopse, Eisbein, Bockwurst, Frikadelle. Insbesondere an der Mecklenburgischen Seenplatte sind Fischspeisen sehr beliebt. Z.B.: Hecht oder Dorsch. Im Nordwestdeutschland werden Fischgerichte als typisch deutsch empfunden. Bekannt sind unter anderem Schollen und Heringe. Sehr weit verbreitet in dieser Gegend ist ebenso der Labskaus. Zur deutschen Küche gehört gebräuchlich auch das Pils. In den Gebieten gibt es etliche Sorten. Beispielsweise Kölsch, Alt, Weizenbier und so weiter. Sehr bekannt ist das Alsterwasser. Es ist eine Mischung von Pils und Sprite. Zusätzlich zum Pils ist Wein in der BRD sehr weit verbreitet. Man findet allerlei Weinanbaugebiete. Ein paar Beispiele sind die Gegenden Rhein, Main, Saale und die Region an der Elbe. Morgens zum Aufstehen oder zu Kaffee und Kuchen gehört herkömmlich der Kaffee. Alkoholfreie Erfrischungsgetränke sind u.a. eine Mischung aus Coke und Fanta, Saftschorlen und Selter. In jeder Stadt sind ein oder mehrere Restaurants zu finden, die ausschließlich deutsche Küche servieren und hiermit Werbung machen. In fast jeder Großstadt ist ein traditionelles Lokal zu finden, wo das Servicepersonal Trachten an hat und größtenteils Fleischgerichte auf der Karte sind. Die BRD hat weltweit das größte Sortiment an Fleischaufschnitt. Typisch ist außerdem der Verkauf von Tatar. Des Weiteren ist die Bundesrepublik in Sachen Brotsorten führend. Pumpernickel, Graubrot, Laugenbrot, Weißbrot sind ein paar der beliebten Sorten. Des Weiteren angesehen ist das Eintopfgericht bei der deutschen Bevölkerung. Die Mahlzeit ist sehr nahrhaft und besteht aus vielen Gemüsearten und einer Fleischzutat. Der Eintopf stammt aus dem Norden Deutschlands. Auch sind Nahrungsmittel aus Milch beliebt. Die Milchprodukte sind sehr unterschiedlich. Neben den herkömmlichen Käsearten wird jede Menge Jogurt, Magerquark und Buttermilch gegessen und getrunken. Als Nachspeise wird häufig Vanille- oder Schokopudding oder Rote Grütze gekocht. Heutzutage ist auch das Eis charakteristisch für die deutsche Nachspeise.

Categories: Allgemein Tags: