24 Stunden Altenpflege Hamburg

Sind Sie in Hamburg beheimatet, bieten wir pflegebedürftigen Menschen im Zuhause die 24-Stunden-Betreuung. Unsere Pflegekräfte aus Osteuropa können die Senioren rund um die Uhr pflegen. So wie das in der Firma gängig ist, wechselt jene private Haushälterin in Ihr Eigenheim in Hamburg. Damit garantieren wir eine 24-Stunden-Pflege. Sollte jene von häuslicher Pflege abhängige Persönlichkeit in Hamburg z. B. in der Nacht Hilfe brauchen, ist immer jemand sofort bereit. Unsere Betreuerinnen und Betreuer aus Osteuropa erledigen die gesamte Hausarbeit und sind stets an Ort und Stelle, wenn Hilfe gebraucht wird. Mithilfe der qualifizierten, fürsorglichen sowie eifrigen Haushaltshilfen aus Osteuropa nehmen wir Ihnen sowie Ihren pflegebedürftigen Angehörigen in Hamburg jegliche Bedenken weg., Die monatlich anfallenden Preise für die rund-um-die-Uhr-Betreuung einer unserer osteuropäischen Pflegekräfte, richten einem nach der Pflege-Stufen. Je nachdem wie viel Mitarbeit die pflegebedürftigen Leute brauchen, wird ein entsprechender Betrag ermittelt. Die Entlohnung der privaten Betreuerinnen und Betreuer entspricht einem staatlichen Mindestlohn. Die osteuropäischen Arbeitgeber sind dazu angehalten sich an die Bestimmungen während dem Gebrauch in dem Ausland zu halten. Sie können damit verlässlichen Gewissens hiervon ausgehen, dass unsre Partner-Pflegeagenturen die schwere unter anderem exzellente Beschäftigung der eigenen Pflegekräfte in dem Haushalt adäquat bezahlen. Eine angestellte Betreuerin ist bei unserer ausländischen Partneragentur bei Kontrakt. Dieser Unternehmensinhaber bezahlt sämtliche erforderlichen Sozialabgaben, wie Kranken- und Rentenversicherung ansonsten die zu bezahlende Lohnsteuer im Heimatland. Die Angehörigen der pflegebedürftigen Person erhält monatliche Rechnungsbescheide vom Arbeitgeber dieser Pflegekraft. Alle Betreuerinnen sowie Betreuer werden absolut nicht unmittelbar von den Familien der Pensionierten bezahlt., So etwas wie Urlaub von dem zu Hause kriegen alle pflegebedürftigen Personen bei einer Kurzzeitpflege. Jene fungiert zur Entlastung der pflegenden Familienmitglieder. Die Kurzzeitpflege ist eine Komplettunterbringung in einem Altersheim. Die Unterkunft wird auf 4 Wochen eingeschränkt. Die Pflegeversicherung erstattet in jenen Umständen einen festgeschriebenen Betrag von 1.612 Euro pro Kalenderjahr, unabhängig von der einzelnen Pflegestufe. Überdies besteht die Möglichkeit, wie vor keinesfalls verbrauchte Leistungsbeträge der Verhinderungspflege (dies werden bis zu 1.612 Euro pro Kalenderjahr) für Leistungen dieser Kurzzeitpflege einzusetzen. Für die Kurzzeitpflege im Seniorenheim würden dann ganze 3.224 € pro Kalenderjahr zur Verfügung stehen. Der Abstand zur Inanspruchnahme könnte folglich von 4 auf ganze acht Kalenderwochen erweitert werden. Darüber hinaus wird es ausführbar die Kurzzeitpflege einzusetzen, selbst wenn Sie die Services einer unserer häuslichen Haushaltshilfen einfordern. Unseren osteuropäischen Betreuerinnen offeriert sich dann die Möglichkeit einen Heimaturlaub anzutreten., Beim Gebrauch einer Pflegeversicherung erhalten Sie je nach Pflegestufe verschiedenartige Gelder. Diese sind bedingt von der mit Hilfe eines Sachverständigen gewählten Leistungsstufe der zu pflegenden Person. Im Falle der private Betreuung werden dem Pflegebedürftigen ‒ bedarfsbedingt ‒ monatliche Barleistungen von der Pflegekasse vergeben. Seit 1. Januar 2013 wird auch Patienten mit Demenz Pflegegeld vergeben. Dies gilt ebenfalls, wenn noch keinerlei Pflegestufe gegeben ist. Noch dazu haben Sie eine Möglichkeit über jene Gelder der Pflegekasse uneingeschränkt zu verfügen. Dadurch ist es machbar, dass man alle bekommenen Beiträge der Pflegeversicherung auch für den Einsatz sowie sämtliche Leistungen der pflege-unterstützenden Haushaltshilfen aus Osteuropa benutzen. „Die Perspektive“ steht Ihnen bei allen möglichen Bitten zu dem Gebrauch der ausgebildeten osteuropäischen Betreuerinnen und Betreuer für die rund-um-die-Uhr-Hilfe im Eigenheim, Verhinderungspflege oder Kurzzeitpflege gern bereit., Als Unternehmensinhaber der Pflegekräfte dient der osteuropäische Betrieb, bei dem welche pflege-unterstützenden Haushaltshilfen angestellt sind. Durch Kontrollen der Behörde FKS bei dem Zoll wird das Einhalten vom Mindestlohn für sämtliche Pfleger aus Osteuropa gewährt. Dies bedeutet, dass alle pflege-unterstützenden Haushaltshilfen min. 8,50 € ohne Steuern für die Arbeitstätigkeiten in den privaten Haushalten für die rund-um-die-Uhr-Betreuung erhalten. Sämtliche Betreuungskräfte werden somit vor Niedriglöhnen beschützt und haben darüber hinaus die Chance mit Hilfe der privaten 24-Stunden-Pflege in Deutschland besser zu verdienen, als im Heimatland. Mit der pflege-unterstützenden Hilfskraft helfen Sie somit nicht bloß Ihren hilfsbedürftigen Verwandten, entlasten sich persönlich, sondern schaffen überdies Arbeitsplätze.%KEYWORD-URL%